Über uns

Seit 1991 betreiben wir, die Familie Bernd Knape in dem von Grünland geprägten Dorf Krielow (ca. 70 km westlich von Berlin) nachhaltig Landwirtschaft. Was zunächst im Nebenerwerb mit 15 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche und 10 Fleckviehfärsen durch unseren Vater Bernd Knape begann, entwickelte sich über die Jahre zu einem beachtlichen landwirtschaftlichen Betrieb der 1998 soweit gewachsen war, das der Umstieg vom Nebenerwerb in den Vollerwerb vollzogen werden konnte. Heute bewirtschaftet wir in der Gemarkung Krielow und Umgebung ca. 300 ha landwirtschaftliche Nutzfläche auf denen Feldfrüchte angebaut werden und unsere Mutterkühe sowie unsere Wasserbüffel grasen. 

Damit alle Arbeiten auf unserem Hof reibungslos ablaufen, erhält unser Vater reichlich Unterstützung von uns  Söhnen. Christian Knape, Meister im Landmaschinenhandwerk, sorgt dafür, dass die Maschinen immer optimal in Schuss sind. Rico Knape, gelernter Landwirt und Agraringenieur ist für den Anbau der Feldfrüchte zuständig. Nicht zu vergessen sind Freunde und Bekannte die immer Unterstützen, wenn mal Not am Mann ist. 

 

Egal welche Art von Arbeit anliegt, grundsätzlich werden die Aufgaben gemeinsam und erfolgreich erledigt. Das Ziel unseres Hofes ist es, eine regionale und nachhaltige Landwirtschaft zu betreiben, bei der das Tierwohl an erster Stelle steht.    

Der nächste Verkaufstermin für unser Wasserbüffelfleisch findet voraussichtlich am Samstag, den 06.02.2021 von 10–16 Uhr, statt. Ab sofort nehmen wir Ihre Bestellungen entgegen.

Ihre Familie Knape

Unsere Tiere

Mutterkühe

Die Uckermärker bzw. das Uckermärker Rind, eine fleischbetonte Rasse, wurden 1972 erstmals in der DDR aus den Rassen Fleckvieh mal Charolais neu gezüchtet und ist nach ihrem Ursprungszuchtgebiet – der Uckermark benannt. Die Besonderheiten der jüngsten Fleischrasse Deutschlands sind Ihre gute Rauhfutterverwertung und eine hohe Milchleistung der Kühe, die für vitale, frohwüchsige Kälber sorgt. Uckermärker erkannt man vor allem an Ihrem hellen Fell, manche sind ganz hell gescheckt, manche rein weiß bis blond, aber auch Fleckviehtypen, auch rot-bunte Kühe kommen vor.

Unsere Mutterkuhherde besteht überwiegend aus Tieren der Rasse Uckermärker, dazu gesellen sich ein paar wenige Tiere der Rasse Fleckvieh und Charolais. In der Herde leben unsere Rinder von Mai bis in den November auf den extensiv (kein Pflanzenschutz-u. Düngereinsatz)  bewirtschafteten Wiesen der krielower Gemarkung. Die Versorgung der Tiere über die Wintermonate mit Grassilage und Heu von unseren eigenen Flächen ist daher selbstverständlich. Im Winter verbringen die Tiere als Herde im Freilaufstall auf Stroh, der mit einem Auslauf nach draußen ausgestattet ist. In diese Zeit, konzentriert sich der abkalbe Zeitraum der Kühe, so das wir diese bei Problem immer unter Beobachtung haben. Unsere Tiere werden nicht vorsorglich mit Antibiotika oder sonstigen Mitteln behandelt, sollte jedoch ein Tier ernsthaft erkranken ist eine Behandlung nicht ausgeschlossen, denn hier steht das Wohl der Tiere an erster Stelle.

Unsere Kühe

Wasserbüffel

Wasserbüffel stammen vom asiatischen Wasserbüffel ab und werden hier zu Lande für die unterschiedlichsten Nutzungsmöglichkeiten eingesetzt. Nicht nur Ihre Produkte sind etwas ganz besonderes, sondern die Tiere an sich sind es, Sie sind sehr intelligent, charakterstark und bestechen durch Ihr imposantes Aussehen.

Der Büffel ist weniger krankheitsanfällig als das Rind, robuster und widerstandsfähiger. In Verbindung damit stehen die Langlebigkeit dieser Tiere. Der größte Vorteil ist die Aufnahme von großen Mengen an Grobfutter und minderwertigem Futter, wie Schilf, Binsen, Seggen, Ampfer und Sauergräser. Auch Ihre Neigung zu Bädern oder Suhlen in Schlamm-u. Sumpflöchern eignet Sie ideal für die Beweidung von Naturschutzflächen oder feuchten Grünlandstandorten. Die breiten Klauen der Wasserbüffel begünstigen dabei die Beweidung solcher Problemstandorte. Somit tragen die Wasserbüffel zur Offenhaltung der Kulturlandschaft bei und schaffen durch die Beweidung ein neues Landschaftsbild in der neue Lebensräume für die unterschiedlichsten Pflanzen- und Tierarten entstehen. 

Zusammen mit unserem langjährigen und kompetenten Partner der Flächenagentur Brandenburg, ist es uns gelungen diese Art von Bewirtschaftung auf den Wiesen am Krielower See zu planen und in die Praxis umzusetzen. Am 08.05.2016 haben die neun Wasserbüffeldamen und Bulle Arthur Ihr neues Zuhause auf den Naturschutzflächen am Krielower See bezogen. Dort leben Sie von April bis November und ernähren sich von dem Aufwuchs der Fläche. In den Wintermonaten ziehen Sie dann zu uns auf den Hof, wo Sie ähnlich wie unsere Mutterkühe auf Stroh im Stall und mit Auslauf überwintern. Das Winterfutter in Form von Heu wird auf der benachbarten Naturschutzfläche gewonnen.

Unsere Wasserbüffel

Galerie

Hier erhalten Sie einen Einblick in den Lebensraum unserer Wasserbüffel und Mutterkühe, sowie Eindrücke zu einigen Arbeiten die auf unserem Hof anfallen. Viel Freude beim Schauen.

Und hier finden Sie uns

Landwirtschaftsbetrieb

Bernd Knape
Lilienthalstraße 34
14550 Groß Kreutz (Havel)
OT Krielow